Kunstverein Braunschweig


DOING THINGS WITH WORDS

FEIKO BECKERS, MIKE BOURSCHEID, COLONIAL NEIGHBOURS, RICARDO DOMENECK, CHRISTIAN FALSNAES, LINA HERMSDORF, BALZ ISLER, HASSAN KHAN, HANNE LIPPARD, PAUL MAHEKE, TERESA SOLAR, ADRIAN WILLIAMS

 

2. Juni bis 19. August 2018  VILLA, REMISE, HOF UND GARTEN

 

In unserer digitalen Gegenwart, in der Materialität und Körper an Relevanz zu verlieren scheinen, ist in der aktuellen Kunst interessanterweise eine gegenläufige Tendenz zu beobachten: Die Beschäftigung mit dem Körper als form- und optimierbares sowie als performatives Tool erlebt Hochkonjunktur, wobei die Performance als Genre reaktiviert und wiederkehrend als Bestandteil multidisziplinärer Arbeitsweisen eingesetzt wird.

 

Die Gruppenausstellung DOING THINGS WITH WORDS baut auf Fragestellungen der Auftaktausstellung PROCESS, PERFORMANCE, PRESENCE aus dem Jahr 2016 auf. Im diesjährigen zweiten Teil der Ausstellungsserie wird der Fokus auf den Einsatz von Sprache in Performances gelegt. Wie klingt Sprache und wie lässt sich mit dem Körper als Klang produzierender Resonanzraum experimentieren? Wie manifestiert sich Sprache – körperlich und materiell? Welche Kommunikationsformen und -kanäle prägen unseren Alltag? Und wie ist das Verhältnis von geschriebenem, gelesenem und gesprochenem Wort in der performativen Praxis? Der Titel DOING THINGS WITH WORDS lehnt sich an die 1962 veröffentlichte und viel zitierte Sprechakttheorie „How to Do Things with Words“ von J. L. Austin an. Austin geht davon aus, dass eine Äußerung zugleich immer auch eine Handlung darstelle.

 

Feiko Beckers (*1983 in Witmarsum; NL), Mike Bourscheid (*1984 in Esch-sur-Alzette, LU), Christian Falsnaes (*1980 in Kopenhagen, DK), Lina Hermsdorf (*1985 in Hamburg, DE), Hassan Khan (*1975 in London, GB), Hanne Lippard (1984 in Milton Keynes, GB), Paul Maheke (*1985 in Brive-la-Gaillarde, FR) , Teresa Solar (*1985 in Madrid, ES), Adrian Williams (*1979 in Portland, Oregon, US). Im Rahmen der Performance-Reihe zusätzlich: Ricardo Domeneck (*1977 in São Paulo, BR) und Balz Isler (*1982 in Zürich, CH).

  

Gästezimmer: COLONIAL NEIGHBOURS 

Im Gästezimmer wird das fortlaufende und partizipative Archiv- und Forschungsprojekt COLONIAL NEIGHBOURS vorgestellt. Als Teil des Kunst- und Projektraums SAVVY Contemporary in Berlin setzt es sich mit deutscher Kolonialgeschichte und ihren Nachwirkungen in der Gegenwart auseinander. In Form von Diskussionen, Ausstellungen und einem offenen Archiv wird einer „silenced history“ eine Plattform geboten. Projekt: Lynhan Balatbat-Helbock, Jorinde Splettstößer, Marlon Denzel van Rooyen und Marleen Schröder. Künstlerische Leitung: Bonaventure Soh Bejeng Ndikung. Begleitend zur Präsentation findet am 24. Juni ein Workshop statt. 
 

Kuratorin: Jule Hillgärtner

Kuratorische Assistentinnen: Miriam Bettin und Nele Kaczmarek

 

 

PERFORMANCE-PROGRAMM

Freitag, 1. Juni, 21 Uhr,
Samstag, 2. Juni und Sonntag, 3. Juni, 16 Uhr

Mike Bourscheid: Performance „So stell ich mir die Liebe vor“

 

Mittwoch, 6. Juni, 21 Uhr
Hanne Lippard: Performance „Syzygy“

 

Dienstag, 12. Juni, 19 Uhr
Ricardo Domeneck
Text Performance: „Discourse on the ghost of my mother tongue“

 

Mittwoch, 13. Juni, 18 Uhr

Balz Isler: Pictorial Performance Concert „Collateral“

 

Mittwoch, 13. Juni, 19 Uhr
Hassan Khan: Konzert „tainted“

 

Donnerstag, 14. Juni, 19 Uhr
Feiko Beckers: Performance „When I do what I like to do the most“

 

Im Rahmen der Ausstellung DOING THINGS WITH WORDS kooperiert der Kunstverein Braunschweig mit dem Festival Theaterformen

 

 

Präsentation und Workshop der Colonial Neighbours werden gefördert durch:

 

Die Ausstellung DOING THINGS WITH WORDS wird ermöglicht durch:

 

 

Der Kunstverein Braunschweig wird gefördert von:

 

 



Zurück




ÖFFNUNGSZEITEN
DI - SO 11 – 17 UHR
DO 11 – 20 UHR

 

ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN
SO 15 UHR  DO 18 UHR
UND NACH VEREINBARUNG


38100 BRAUNSCHWEIG
LESSINGPLATZ 12
TEL: 0531 - 4 95 56
FAX: 0531 - 12 47 37
INFO[AT]KUNSTVEREIN-BS.DE

Nora Schultz Centre Dental

Katalog zur Ausstellung

€ 16 / Mitglieder € 8

Sonder-
edition

Tasche von Helen Feifel.

Diese Tasche können auch Nichtmitglieder erwerben.

Auflage: 100, nummeriert

€ 15 / Mitglieder € 12


 

Förderer werden!

Die Mitgliedschaft bietet Ihnen eine Reihe interessanter Vorzüge. Näheres finden Sie hier.

 

Antrag zum Download